Team­buil­ding: Was kön­nen Unter­neh­men vom Leis­tungs­sport lernen?

Ob die Mit­glie­der eines Teams pri­vat befreun­det sind und sich gut ver­ste­hen, ist für des­sen Leis­tungs­fä­hig­keit erst ein­mal neben­säch­lich. Im Kern geht es um den unter­neh­me­ri­schen Erfolg und der ver­langt eine Pro­fes­sio­na­li­tät, die per­sön­li­che Inter­es­sen einem gemein­sa­men Ziel unter­ord­net – ganz genau wie beim Mann­schafts­sport. Nur wenn jeder sei­ne Auf­ga­be erfüllt, zeit­gleich aber alle ande­ren Team­mit­glie­der im Auge hat, ent­steht ein leis­tungs­star­kes Team, in dem alle am glei­chen Strang ziehen. 

Team­buil­ding und Mann­schafts­sport – was haben sie gemeinsam?

1998 wur­de der 1. FC Kai­sers­lau­tern deut­scher Meis­ter – als Wie­der­auf­stei­ger aus der 2. Bun­des­li­ga. Zwei Jah­re zuvor hat­te Trai­ner Otto Reh­ha­gel ein zer­strit­te­nes Team über­nom­men, vie­le Spie­ler hat­ten ihren sport­li­chen Zenit bereits über­schrit­ten. Den­noch gelang es ihm, eine Ein­heit mit star­kem Wir-Gefühl zu for­men – und das war aus­schlag­ge­bend für die fol­gen­de Sie­ges­se­rie. Otto Reh­ha­gel wie­der­hol­te das spä­ter mit der grie­chi­schen Natio­nal­mann­schaft und führ­te die­se zum Europameistertitel.

Lei­ces­ter City, 2015/2016: Wie aus dem Nichts wur­de der klei­ne Ver­ein Meis­ter der eng­li­schen Liga und stahl Fuß­ball­gi­gan­ten wie Man­ches­ter United die Show. Unor­tho­do­xes Scou­ting und viel Geduld beim Team­buil­ding waren der Schlüs­sel zum Erfolg.

Die Bei­spie­le haben eines gemein­sam: Die Mann­schaf­ten star­te­ten von einer Außen­sei­ter­po­si­ti­on und mit gerin­gen finan­zi­el­len Res­sour­cen. Was also mach­te den Erfolg aus? Die Stu­die „Cohe­si­on and Per­for­mance in Sport: A Meta-Ana­ly­sis“  („Jour­nal of Sport and Exer­cise Psy­cho­lo­gy“, 2002) hat gezeigt, dass der Zusam­men­halt einer Mann­schaft die Leis­tung des Teams ent­schei­dend beein­flusst. Die Meta­stu­die unter­such­te 46 Stu­di­en aus ver­schie­de­nen Sport­ar­ten und mach­te dabei zwei Erfolgs­fak­to­ren aus: Team­geist, also der sozia­le Zusam­men­halt im Team, und Team­work, das Hin­ar­bei­ten auf ein gemein­sa­mes Ziel. Dar­aus ent­steht in einem dyna­mi­schen Pro­zess der Kitt, der ein Team zusam­men­hält. Exper­ten spre­chen hier von der soge­nann­ten Grup­pen­ko­hä­si­on. Erfolg­rei­che Team­buil­ding-Maß­nah­men müs­sen bei­de Aspek­te – Team­work und Team­geist – mit einbeziehen. 

Team­geist statt Ego-Spieler

Grei­fen wir noch ein­mal auf das Bei­spiel der Fuß­ball­mann­schaft zurück: Für den Erfolg braucht es mehr als das Kön­nen der ein­zel­nen Spie­ler. Was nutzt ein guter Stür­mer, wenn die Ver­tei­di­gung jeden Ball durch­lässt? Wer einen Mann­schafts­sport gespielt hat, ist sicher ein­mal dem Typ Ego-Spie­ler begeg­net: Über­zeugt vom eige­nen Talent meint die­ser, allein über das Feld stür­men zu müs­sen – auf Kos­ten des gan­zen Teams. Im Busi­ness ist das genau­so. High-Per­for­mer hel­fen nicht wei­ter, wenn sie nicht im Team agie­ren kön­nen. Ech­te Team­play­er nut­zen die Stär­ken der Kol­le­gen und fan­gen ihre Schwä­chen auf.  An der Spit­ze eines erfolg­rei­chen Teams steht zudem ein Team­lea­der, dem die ande­ren ver­trau­en – wie das Bei­spiel Otto Reh­ha­gel gezeigt hat.

Über­tra­gen auf die Wirt­schaft heißt das: Erfolg­rei­che Team­buil­ding-Maß­nah­men stel­len bei­de Aspek­te – die Zusam­men­ar­beit im Team und ein gemein­sa­mes Ziel – in den Mit­tel­punkt. Team­buil­ding-Kon­zep­te soll­ten daher sowohl die Auf­ga­ben im Team, als auch die sozia­le Struk­tur und das Mit­ein­an­der adres­sie­ren. Ein gutes Team braucht einen star­ken Lea­der, fest­ge­leg­te Rol­len, gemein­sa­me Wer­te und Zie­le, eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Gefühl einer Mann­schaft anzu­ge­hö­ren, bei der man sich auf jedes Mit­glie­der ver­las­sen kann. Nur wenn Team­work, Team­geist  und Ziel­ori­en­tie­rung Hand in Hand gehen, ent­ste­hen der drin­gend not­wen­di­ge Zusam­men­halt und damit die Leis­tungs­fä­hig­keit für den Erfolg. Moti­va­ti­on kann Ber­ge versetzen. 

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern