Kei­ne gro­ße Zahl ohne Referenzzahl

Eine Kolum­ne von René Borbonus

Einer der effek­tivs­ten Ver­ständ­lich­keits­kil­ler in Reden und Prä­sen­ta­tio­nen sind abs­trak­te Zah­len. Neh­men wir als Bei­spiel das Ver­mö­gen von Bill Gates. Das liegt laut Pres­se­infor­ma­tio­nen der­zeit bei etwa 109 Mil­li­ar­den Dol­lar. Alles klar? Natür­lich nicht. Wel­cher Nor­mal­sterb­li­che kann sich unter sol­chen Beträ­gen schon etwas vorstellen?

Schuld dar­an ist unser Gehirn: Wir kön­nen Zah­len gar nicht abso­lut begrei­fen. Solan­ge sie nicht in Rela­ti­on zu irgend­et­was gesetzt wer­den, sind sie oft nutz­los. Und das ist ein Pro­blem, denn bei vie­len Rede­an­läs­sen sind Zah­len nun ein­mal unver­zicht­bar – bei Busi­ness-Prä­sen­ta­tio­nen zum Bei­spiel. Aber wie kann man sie anschau­lich vermitteln?

Unser Gehirn braucht Hil­fe­stel­lung, um sich unter einem abs­trak­ten Zah­len­wert etwas vor­stel­len zu kön­nen. Eine sol­che Krü­cke, die aus Zah­len kla­re Bot­schaf­ten machen kann, ist die soge­nann­te Refe­renz­zahl. Das ist eine Zahl, die den genann­ten Wert in ein ver­ständ­li­ches Ver­hält­nis setzt.

Vor eini­ger Zeit war ich Zeu­ge, wie ein renom­mier­ter Wis­sen­schaft­ler das Prin­zip Refe­renz­zahl bei einem Plä­doy­er für die umstrit­te­ne Grip­pe-Imp­fung ein­setz­te. Zum Ver­gleich zog er den Hype um die Kreutz­feldt-Jacob-Krank­heit her­an, die unter dem Schlag­wort BSE im Zusam­men­hang mit ver­seuch­tem Rind­fleisch damals gera­de viel Auf­merk­sam­keit in den Medi­en bekam.

Der For­scher sag­te fol­gen­des: »Euro­pa­weit sind sechs Men­schen an Kreutz­feldt-Jacob gestor­ben. Jetzt sage ich ihnen mal, wie vie­le Men­schen nur in Deutsch­land im sel­ben Zeit­raum an Influ­en­za, also an der Grip­pe gestor­ben sind: Das waren über 20.000.«

Hät­te die­se Zahl für sich gestan­den, hät­ten wir als Zuhö­rer mit der Aus­sa­ge nicht viel anfan­gen kön­nen. Durch den Ver­gleich mit der leicht vor­stell­ba­ren Refe­renz­zahl 6 erschien die­ser Wert plötz­lich sehr hoch. Auf die­se Wei­se konn­te der Exper­te ver­mit­teln, war­um er die Grip­pe-Imp­fung für so wich­tig hielt.

Damit schwer vor­stell­ba­re Zah­len die beab­sich­ti­ge Wir­kung erzie­len, soll­ten sie mit einer Refe­renz­zahl kon­tras­tiert werden.

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern