Einer für alle, alle für einen!

Die Weis­heit von Vie­len über­flü­gelt das Wis­sen des Einzelnen

Füh­rungs­kräf­te in Unter­neh­men leis­ten extrem viel und sind das Herz unse­rer wirt­schaft­li­chen Gesell­schaft. Oft wer­den sie allei­ne gelas­sen in ihrer Ver­ant­wor­tung und in ihren Ent­schei­dun­gen. Es wird ver­langt, dass sie gewinn­brin­gend wirt­schaf­ten, mensch­lich sind, die Umwelt berück­sich­ti­gen, sich sozi­al enga­gie­ren und für jeden immer da sind. Dabei soll die Fami­lie natür­lich auch nicht zu kurz kom­men und der eige­ne Wis­sens­stand immer auf einem Top-Niveau sein.

Also eine Art „Super­held“. Dabei sind wir alle nur ganz nor­ma­le Men­schen mit unse­ren Stär­ken und Schwä­chen. Unser Tag hat auch nur 24 Stun­den. Ja, wir haben es uns aus­ge­sucht, weil wir etwas bewe­gen wol­len. Ideen ent­wi­ckeln und sie umset­zen, die Ener­gie nut­zen und ande­re Men­schen dazu brin­gen ihr Poten­zi­al zu erken­nen und zu nut­zen. Jede Füh­rungs­kraft hat dabei unter­schied­li­che Exper­ti­sen, unter­schied­li­che Erfah­run­gen. Die­se Kraft zu bün­deln, zu nut­zen, sich inten­siv aus­zu­tau­schen und auf Augen­hö­he Lösun­gen zu fin­den, ist das Ziel von Mas­ter­mind­grup­pen. Immer mehr ent­ste­hen klei­ne­re Grup­pen mit Füh­rungs­kräf­ten, die gemein­sam über Her­aus­for­de­run­gen oder Inno­va­tio­nen nach­den­ken. Dabei ist es nicht wich­tig, ja sogar von Vor­teil, wenn die Teil­neh­mer aus unter­schied­li­chen Berei­chen kom­men. Man hat oft einen Tun­nel­blick und jemand von außen sieht im Abstand viel ein­fa­che­re Lösun­gen. Die­se Grup­pen soll­ten struk­tu­riert geführt wer­den. Dazu gibt es ver­schie­de­ne Werk­zeu­ge wie zum Bei­spiel die Busi­ness Can­vas. Mit Hil­fe die­ses Tools erar­bei­tet man zusam­men neue Geschäfts­ideen oder über­denkt sein bis­he­ri­ges Geschäfts­mo­dell. Die Ergeb­nis­se sind sensationell.

In einer Grup­pe mit Füh­rungs­kräf­ten erkennt man, dass man mit sei­nen Sor­gen und Her­aus­for­de­run­gen nicht allei­ne ist. Das Ver­ständ­nis für­ein­an­der ist ein­fach da. Des­halb ist es mög­lich offen und ohne Angst jede Art von Pro­ble­men aus­zu­spre­chen und nach Mei­nun­gen, Rat­schlä­gen und Unter­stüt­zung zu fra­gen. Und so sind alle für­ein­an­der da. Die­se klei­nen Grup­pen (ca. 5–15 Per­so­nen) soll­ten sich in regel­mä­ßi­gen Abstän­den tref­fen. Ein Mit­glied soll­te im Wech­sel die Mög­lich­keit haben ein The­ma vor­zu­stel­len. Zusam­men wird dann an die­sem The­ma gear­bei­tet. Es ist sinn­voll, die Ergeb­nis­se und aus­ge­ar­bei­te­te Auf­ga­ben schrift­lich fest­zu­hal­ten. Bei einem nächs­ten Tref­fen wird noch mal auf die Auf­ga­ben und die Umset­zung ein­ge­gan­gen. So ist die Umset­zungs­quo­te deut­lich höher, als wenn man einen Vor­trag oder Work­shop besucht und allei­ne ins Tun kom­men soll.

Für die Orga­ni­sa­ti­on, Doku­men­ta­ti­on und Beglei­tung von sol­chen Mas­ter­mind­grup­pen ste­hen pro­fes­sio­nel­le Unter­neh­men, wie der Men­to­ren-Éli­te-Club, zur Ver­fü­gung. Die Grup­pen wer­den struk­tu­riert zusam­men­ge­stellt, damit ein opti­ma­ler Aus­tausch statt­fin­det. Die Tref­fen fin­den in einem ange­neh­men Umfeld statt und dau­ern ca. 1 Tag in Abstän­den von ca. 6 Wochen. Zwi­schen­durch ste­hen Online-Mee­tings für den gemein­sa­men Aus­tausch zur Ver­fü­gung. Infos unter www.mentoren-élite-club.de

Die Autorin
Hei­ke Kunte-Link
Initia­to­rin Men­to­ren Éli­te Club
Wirtschaftsinformatikerin
21 Jah­re Unternehmerin
21 Jah­re Dozen­tin und Kommunikationstrainerin
Meh­re­re Jah­re Mit­glied in Mas­ter­mind Gruppe
NLP Ausbildung
Tele­tu­to­rin der Wirtschaft
Mas­ter­mind Tutorin

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern