Caro­lin Stüdemann

War­um ein kla­rer Pur­po­se dei­nen Vor­trag authen­ti­scher macht

Mehr denn je stre­ben die Men­schen danach etwas Sinn­erfüll­tes zu tun. Für die erbrach­te Leis­tung ist nicht mehr nur ein mone­tä­rer Aus­gleich wich­tig, son­dern auch das Gefühl, etwas Gutes für die Gesell­schaft zu tun. Bei all den sozia­len und öko­lo­gi­schen Her­aus­for­de­run­gen, vor denen wir ste­hen, ist das nach­voll­zieh­bar und eine durch­aus posi­ti­ve Entwicklung.

Um eine ech­te posi­ti­ve Trans­for­ma­ti­on des gesell­schaft­li­chen Zusam­men­le­bens anzu­sto­ßen, braucht es jedoch noch mehr Men­schen, die sich mit die­sem Mind­set iden­ti­fi­zie­ren. Es braucht mehr über­zeu­gen­de Argu­men­te, mehr authen­ti­sche Erfolgs­ge­schich­ten. Die Geschich­ten aus einer inne­ren Über­zeu­gung her­aus zu erzäh­len und zu argu­men­tie­ren, fällt dabei nicht nur wesent­lich leich­ter, es ist außer­dem auch authen­ti­scher. Mit einer per­sön­li­chen Lei­den­schaft für das, was du prä­sen­tierst, wirst du mehr Zuhörer*innen errei­chen. Jede Key­note und jeder Vor­trag, den ich hal­te, ist von dem Pur­po­se und posi­ti­ven Impact geprägt, die in mei­ner Arbeit bei Viva con Agua eine so gro­ße Rol­le spielen.

Viva con Agua setzt sich welt­weit für den gesi­cher­ten Zugang zu sau­be­rem Trink­was­ser ein und konn­te bereits 3,6 Mil­lio­nen Men­schen errei­chen. Dabei set­zen wir auf einen freud­vol­len Umgang und jede Men­ge posi­ti­ven Akti­vis­mus. Wir nut­zen die uni­ver­sel­len Spra­chen Musik, Kunst und Sport bei unse­rer Pro­jekt­ar­beit im In- und Aus­land, um unse­re Visi­on „Was­ser für alle – alle für Was­ser« umzu­set­zen. Wir sind über­zeugt, dass unse­re Visi­on kei­ne Uto­pie ist und wir sie umset­zen kön­nen. Die­ses Ziel treibt uns an und ist Grund­la­ge unse­res Han­delns! Doch allein ist dies nicht zu schaf­fen, wes­we­gen die Ver­net­zung und Koope­ra­tio­nen mit wei­te­ren Orga­ni­sa­tio­nen not­wen­dig sind. Der Viva con Agua typi­sche Opti­mis­mus, den wir auch bei der Pro­jekt­ar­beit an den Tag legen, hilft mir dabei, freud­vol­le Emo­tio­nen beim Publi­kum zu akti­vie­ren. So erhal­te ich die Gele­gen­heit mit mei­nen Vor­trä­gen und Key­notes Men­schen und Orga­ni­sa­tio­nen zu moti­vie­ren, selbst an einem gesell­schaft­li­chen Pro­zess der posi­ti­ven Ver­än­de­rung teilzunehmen.

Über die Autorin: Caro­lin Stü­de­mann ist seit 2018 geschäfts­füh­ren­de Vor­stän­din des gemein­nüt­zi­gen Ver­eins Viva con Agua. Neben ihre Auf­ga­be als Geschäfts­füh­re­rin gibt sie Key­notes oder tritt in Panels als Spea­ke­rin auf. Dabei dient ihr Enga­ge­ment beim Ver­ein als Kom­pass, als fes­ter Rhyth­mus und kla­res Warum!

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern