Bil­dung ist der Schlüs­sel zur Wei­ter­ent­wick­lung

War­um soll­ten Men­schen das Bes­te aus sich machen?

Die per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung von Men­schen in Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen ist ein zen­tra­ler, kraft­vol­ler Motor, der hilft, die gesetz­ten Wachs­tums- und Erfolgs­zie­le zu errei­chen.

Und wer ent­schei­det heut­zu­ta­ge über Bil­dung und Wei­ter­bil­dung und hat die ent­spre­chen­de Kom­pe­tenz das zu ent­schei­den?

Die Ver­än­de­run­gen, die Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen durch den Umgang mit Covid 19 erle­ben, zwin­gen zu neu­en Arbeits‑, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Prä­sen­ta­ti­ons­for­men. Davon sind auch die inter­nen Weiterbildungs‑, Kon­fe­renz- und Mee­tings­kon­zep­te betrof­fen.

Home­of­fice und Home­schoo­ling brin­gen die rie­si­ge Chan­ce einer Zäsur der gesam­ten Bil­dungs- und Trai­nings­ma­schi­ne­rie mit sich, denn jetzt kann genau eva­lu­iert wer­den, wel­che Bil­dungs­maß­nah­men es wirk­lich noch braucht und in wel­cher Form.

Bil­dung und Wei­ter­bil­dung ste­cken in der Kri­se – aktu­ell mehr denn je. Wis­sen wan­delt sich im Sekun­den­takt und eben­so schnell ent­ste­hen neue Geschäfts­mo­del­le, wäh­rend über Jahr­zehn­te bewähr­te Orga­ni­sa­tio­nen über Nacht vom Markt ver­schwin­den. Trai­nings und Prä­sen­ta­tio­nen, die sich zu lan­ge – teils tage­lang – um all­ge­mei­ne Soft-Skill-The­men dre­hen, stif­ten Men­schen nicht dazu an, grund­le­gend anders zu den­ken und zu han­deln. Aber genau das brau­chen wir mehr denn je!

Unse­re Zukunft ist unge­wiss, den­noch ent­schei­den – noch – nicht die künst­li­chen Intel­li­gen­zen, son­dern der Mensch. Und dar­auf muss der „Fak­tor“ Mensch bes­tens vor­be­rei­tet wer­den, denn wir müs­sen Ler­nen neu defi­nie­ren.

„Das bedeu­tet aber auch, dass wir anders ler­nen müs­sen. Wir müs­sen ler­nen, uns immer wie­der neu zu erfin­den. Alt­be­währ­tes los­zu­las­sen und auf das Unge­wis­se zu ver­trau­en. Resi­li­enz und Dis­rup­ti­on lau­ten die Schlag­wor­te, die das auf­grei­fen. Auch eine gro­ße, tief grei­fen­de geis­ti­ge Fle­xi­bi­li­tät gehört dazu. Meist geht sie ein­her mit gro­ßer emo­tio­na­ler Belast­bar­keit – denn Ambi­gui­tät zu leben, braucht eine per­sön­li­che Betei­li­gung. Sonst wird es kaum gelin­gen, die eige­nen Glau­bens­sät­ze, Schluss­fol­ge­run­gen und Wer­te auf­zu­ge­ben und durch neue zu erset­zen.“ Bar­ba­ra Mes­ser

Trai­nings- und Bil­dungs­kon­zep­te müs­sen zu 100% auf die aktu­el­len Unternehmens‑, Orga­ni­sa­ti­ons­zie­le abge­stimmt sein und der glo­ba­len Ent­wick­lung zugleich Rech­nung tra­gen, sie müs­sen von daher stän­dig neu eva­lu­iert und designt wer­den – dazu braucht es einen engen Schul­ter­schluss mit den Entscheider*innen und den Bil­dungs- und Trainingsexpert*innen.

Text zu Bar­ba­ra Mes­ser:

CSP (Cer­ti­fied Spea­king Pro­fes­sio­nal) Bar­ba­ra Mes­ser ist eine der krea­tivs­ten Spea­ke­rin­nen, Coa­ches und Trai­ne­rin­nen Euro­pas, die sich seit mehr als 20 Jah­ren mit inno­va­ti­ver und nach­hal­ti­ger Wei­ter­bil­dung aus­ein­an­der­setzt. Ihr Ziel ist es, Men­schen für die Zukunft aus­zu­bil­den.

Bar­ba­ra Mes­ser hat Tau­sen­de von Men­schen wei­ter- und aus­ge­bil­det, in ihren Vor­trä­gen inspi­riert sie, gibt star­ke Hand­lungs­im­pul­se und zeigt wie man Inhal­te oder Bot­schaf­ten ein­zig­ar­tig prä­sen­tiert und vor­trägt, so dass tief­grei­fen­de Ver­än­de­run­gen bei den Teil­neh­men­den mög­lich ist.

Kein The­ma ist zu „tro­cken“ oder zu schwer – Bar­ba­ra Mes­ser zeigt es auf krea­ti­ve Wei­se und gibt damit ein Exem­pel, wie inno­va­ti­ves Ler­nen zukünf­tig aus­se­hen kann.

Mit ihren Vor­trä­gen, Büchern, Coa­chings und Trai­nings geht es ihr dar­um, Men­schen in Kom­pe­ten­zen wie Resi­li­enz, ethi­schem Bewusst­sein, Lea­ders­hip, Mut, Refle­xi­on, Dis­zi­plin und Ambi­gui­täts­to­le­ranz zu inspi­rie­ren und zu befä­hi­gen.

Bar­ba­ra Mes­ser hat mehr als 25 Bücher geschrie­ben und inspi­rier­te Men­schen auf meh­re­ren Kon­ti­nen­ten.

„Statt noch mehr Tools, Metho­den, Webi­na­ren und E‑Learnings brau­chen wir Per­sön­lich­kei­ten, die kom­pe­tent sind, die Ver­ant­wort­li­chen in den Unter­neh­men so zu trai­nie­ren und beglei­ten, dass die­se die drin­gend erfor­der­li­che Kom­pe­tenz gewin­nen, Wirt­schaft neu zu den­ken und neu zu struk­tu­rie­ren.“ Gabal Ver­lag. „Wir brau­chen ande­re Trai­nings“. (Mes­ser, 2019)

Sie bie­tet an:

  • Inter­ak­ti­ve Vor­trä­ge
  • Prä­sen­ta­ti­ons­coa­ching
  • Bil­dungs­kon­zep­te
  • Groß­grup­pen­ar­beit und Trai­nings­kon­zep­tio­nen

Vor­trä­ge:

  • New Work Needs New Lear­ning
  • Pre­sen­ting Facts And Con­tent Using Note-worthy Methods
  • Crea­ting Cor­po­ra­te Cul­tu­re

Bücher – hier eine Aus­wahl

  • Wir brau­chen ande­re Trai­nings. Gabal Ver­lag, 2019
  • Semi­na­re desi­gnen. Beltz Ver­lag, 2019
  • Sto­ry­tel­ling. Beltz Ver­lag, 2019
  • Unge­wöhn­li­ches Coa­ching an unge­wöhn­li­chen Orten. Beltz Ver­lag, 2017
  • Inhal­te merk­wür­dig ver­mit­teln. Beltz Ver­lag, 2016 (3. Auf­la­ge erscheint 8/2020)
  • Das pure Leben spü­ren. Gabal Ver­lag, 2017
  • Das schaffst du schon. Gabal Ver­lag, 2013
Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Weiterlesen

Akzeptiere alle CookiesSpeichern